RSS
 

WordPress Kommentarspam (Update)

30 Jun

Nach zwei Tagen mit höchsten (von Bots automatisiert erstellten) Zugriffen hat sich die Lage wieder beruhigt und die Pageviews sind auf ein – für mein Blog – normales Niveau gefallen:

Screenshot: Blogstats am.röschiba.ch

Es scheint so als hätte ein Botnetz mein Blog „abgecheckt“ und überprüft ob hier Profit (in welcher Form auch immer) mit Kommentarspam erzeugt werden kann. Da ich alle Kommentare moderiere und freischalten muss, ist das natürlich nicht der Fall und so sind die Bots wohl weitergezogen um ihr Unwesen in anderen Teilen des Internets zu treiben.

Um mehr Einsicht in die Zugriffe meines Blogs zu erhalten habe ich nun drei Statistikplugins installiert:

WordPress.com Stats benötigt einen WordPress API key, das heisst man muss sich bei wordpress.com anmelden. Danach kann man das Plugin auch in seinem selbst gehosteten WordPress installieren und via API key aktivieren. Die eigentlichen Statistiken kann man dann im WordPress.com Dashboard betrachten.

Statify von Sergej Müller erzeugt ein Widget im Dashboard, das die Zugriffe (siehe Screenshot oben) und zwei Listen (Top Referrer und Top Ziele) zeigt. Mehr ist – wenn ich nichts übersehen habe – nicht aus diesem Plugin rauszuholen.

StatPress von Daniele Lippi speichert sämliche Statistikdaten in eine eigene Tabelle in der lokalen WordPress Datenbank, was in meinen Augen ein wichtiger positiver Punkt ist. Die Statistiken findet man im WordPress Backend im Menü links recht weit unten. Die Zugriffsübersicht ist – was mir ebenfalls gut gefällt – sehr detailliert und unterscheidet zwischen Visitors, Pageviews, Spiders und Feeds. Das finde ich recht praktisch, denn so bekommt man einen guten Eindruck wieviele „menschliche“ Leser es etwa gibt. Ausserdem kann man wie bei WordPress.com Stats Referrers und Suchbegriffe, die auf das Blog geführt haben, abrufen. Interessant ist auch der Abschnitt „Last Agents“ wo man Betriebssystem und Browser der Besucher präsentiert bekommt.

Ich werde noch eine Weile alle drei Plugins parallel laufen lassen um eine bessere Vergleichbarkeit zu erhalten und mich dann für eines der drei entscheiden. Mein aktueller Favorit ist StatPress.

 
2 Kommentare

Gepostet in Computer

 

Kommentare

 

 
  1. Maehmann

    30/06/2011 13:45

    Hey! Wenn ich meine Spam-Stats anschaue, dann ist im Juni ein Sprung nach oben zu bemerken. Hast du die Spammer leicht zu mir geschickt?!? :P

    Aber jetzt mal im Ernst. Also ich habe zwei Plugins gegen den Spam installiert WP-Spamfree und Akismet. Damit kommen bei mir keine Spam-Comments überhaupt zur Moderation.

    Natürlich kann ich nicht genau sagen, wieviele echte Kommentare gefiltert wurden, gehe aber davon aus, dass keine False-Positiv dabei sein dürften.

    Stat-Press muss ich mir glatt mal anschauen, da ich auch nicht sonderlich glücklich mit dem externen Speichern des WordPress.com Stats Plugins bin.

     
    • jule_

      30/06/2011 13:58

      Ich habe mittlerweile auch Askimet im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Eigentlich wollte ich es auch verbloggen, bin aber noch nicht dazugekommen.

      Die Moderationsaufforderungen gingen seither tatsächlich auf null zurück. False Positives konnte ich bisher auch keine entdecken.